Beyond Metaplan Moderationsausbildung

Vom Handwerk zum Finetuning, Gruppen
 zu moderieren. Eine Gruppendynamische Moderationsausbildung, die Ihre analogen und digitalen Fähigkeiten entwickelt,Teams zu leiten, Workshops zu steuern und Gruppen kompetent zu moderieren. 

Kennen Sie das? 

 

  • »Projektleitung meint zu 50 % gute Moderation.« 
  • »Teamsitzung ist nicht gleich Teamsitzung – es kommt auf die Moderation an.« 
  • »Die Frage bleibt, wer das moderieren könnte. Leicht wird es auf jeden Fall nicht.« 
  • »Führung ist genau genommen die Moderation von Gruppen.« 
  • »Gruppen haben die Eigenart, die Agenda zu verlassen und ihren eigenen Weg zu gehen.« 

Curriculum / Arbeitsformen 

(14 Tage/ca. 150 h/6 Monate) 

Beginn September 2021

  • Start-Workshop »Moderation« 28. bis 30.09.2021 (3 Tage) Gruppensupervision (3 x 1 Tag)
  • Virtuelle Treffen (3 x 3 Stunden)
  • Gruppendynamisches Training 08. bis 11.11.2021 (4 Tage) 
  • Workshop »Interventionen« 21. bis 23.02.2022 (3 Tage)

Abschluss Februar 2022 

Inhalte

In einer festen Ausbildungsgruppe, die über einen Zeitraum von 1/2 Jahr zusammenarbeitet, bekommen Sie Raum, an Ihrer Identität und Ihrem Rollenverständnis in Moderation zu arbeiten. Arbeitsformen sind Fallarbeit, Gruppensupervision, Selbsterfahrung im Gruppenkontext und Studium 

in Kleingruppen. Wir vermitteln Ihnen praxisnah und anschaulich wissenschaftlich fundiertes Anwendungswissen aus Sozialpsychologie und Soziologie als ein Fundament für Ihre Arbeit mit Gruppen und
 in unterschiedlichen Moderationsrollen. Sie bekommen Gelegenheit, Ihre Präsenz in virtuellen Meetings zu erproben, Rückmeldungen anzufragen und Ihr Repertoire auszubauen. Wir schauen uns gelingende Interventionen in Gruppen an, Phänomene wie Widerstand, Konflikte oder politischer Gemengelage aus der Rolle heraus zu gestalten. 

Unser Fokus & Grundannahmen

 

Moderation bedeutet mehr, als mit Flipchart und Metaplanwand geschickt umgehen zu können. Sie setzt voraus, sich in den Dynamiken von Gruppen auszukennen, deren Geschehen zu verstehen und dies gezielt
in die Moderation einzubringen. Wer weiß, wie Gruppen ticken, wie sich Menschen in Gruppen fühlen und welche Bedürfnisse sie haben können, bildet eine Moderationspersönlichkeit* aus, die von Teams, Projektgruppen und in Gremien akzeptiert wird und Ziele erreichbar macht. 

Adressat:innen

 

Mit dieser Ausbildung sprechen wir Sie als Führungskraft, Projektleitung, SCRUM-Master, interne Moderator:in oder in Ihrer HR-Funktion an,
 die immer wieder in Moderationsrollen kommt. Weiter sind freiberufliche Trainer:innen angesprochen teilzunehmen sowie Berater:innen, die im Rahmen von Beratungsprojekten immer häufiger ihre klassische Aufgabe verlassen und in komplexe Moderationsrollen gehen.